Sechster Newsletter des Helfer-Stabs

 

Wir haben Akteure der freiwilligen Hilfe gefragt, was es Neues gibt.

 

Hier sind ihre Antworten:

Eine schnelle Ankündigung vorab: innatura veranstaltet am Dienstag, 22.02.22, 11:00 Uhr eine Online-Informationsveranstaltung zur bedarfsgerechten Vermittlung von fabrikneuen Sachspenden ins Flutgebiet. Nähere Infos zu innatura und zur Veranstaltung findet ihr unter www.innatura.org

Die Hochwasserhilfe Aar-Einrich hat ein besonderes Weihnachten erlebt: Eine Patenfamilie der Initiative konnte in der Weihnachtswoche ihr renoviertes Haus beziehen! Außerdem haben sie einen Weihnachtsmarkt in Rech veranstaltet und kostenlose Weihnachtsbäume, Weihnachtsdeko und Weihnachtsgeschenke verteilt. Ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk der Hochwasserhilfe war ein Rasenmäher-Traktor, den sie gemeinsam mit der AHRche e.V. organisiert haben. Im Rahmen der Kooperation mit der AHRche haben die Aar-Einricher außerdem einen Transporter angeschafft und ihre Lagerhalle bezogen. Wöchentlich bringen sie ihr Spenden dorthin, bevor sie verteilt werden. Die nächsten Projekte der Initiative werden die Wiederherstellung der Gärten ihrer Patenfamilien und der Wiederaufbau des Kinderspielplatzes in Antweiler. Doch die Pläne der Hochwasserhelfer gehen schon viel weiter: sie planen einen Ostermarkt in Rech und ein Konzert im Juli in Antweiler mit Künstlern aus Burgschwallbach. Nähere Infos zur Hochwasser-Hilfe AarEinrich findet ihr unter: www.hilfsprojekt-aar-einrich.de

Das Hoffnungswerk e.V. möchte im Ahrtal Projekte und Angebote für die Bedürfnisse der Kinder und Jugendliche angehen. Ihr neustes Projekt: Ein Doppeldecker-Linienbus, der zum Kids-Bus umgebaut wird! Der Bus soll zahlreiche Möglichkeiten zum Spielen und Verweilen bieten und Spiel- und Begegnungsort werden. Auch Kindergeburtstage sollen zum Highlight werden: Mit dem Kids-Bus kommen sie dann direkt vor die zerstörten Häuser und richten für die Kinder und ihre Freunde einen Geburtstag aus. Das Hoffnungswerk freut sich bei dem Projekt über jegliche Unterstützung! Mehr Informationen zu dem Kids-Bus-Projekt gibts hier: Kids-Bus – Hoffnungswerk.

Nach einer kurzen Winterpause ist auch Wäller Helfen wieder im Ahrtal unterwegs: kleine und große Projekte warten dieses Jahr auf die Westerwälder. Mit der Unterstützung lokaler Betriebe versorgen sie den Tante Emma Laden in Dernau mehrmals pro Woche mit frischen und regionalen Lebensmitteln. So helfen sie nicht nur mit, eine gute und gesunde Lebensmittelversorgung aufzubauen, sondern unterstützen auch lokale Unternehmen. Als Großprojekt für dieses Jahr haben sie, in Kooperation mit anderen Initiativen der freiwilligen Hilfe, den Wiederaufbau verschiedener Kinderspielplätze im Ahrtal ins Auge zu fassen. Wenn ihr die Westerwälder beim Wiederaufbau der Spielplätze unterstützen möchtet, könnt ihr entweder an ihr Spendenkonto spenden oder eure Unterstützung anbieten. Nähere Infos dazu findet ihr unter https://waellerhelfen.de

Das gemeinnütziges TEAM U hilft Selbstständigen und Kleinunternehmern, die von der Flutkatastrophe betroffen sind. Sie unterstützen die betroffenen Betriebe mit einer ausführlichen Analyse der akuten Situation und der unmittelbaren Bedürfnisse, der Vermittlung individueller Hilfestellung, helfen bei der Antragstellung von Fördermitteln und bleiben bei den Betroffenen bis zur Vorbereitung des Neustarts. Die Hilfe von Team U ist kostenfrei und bringt keine Verpflichtungen mit sich, es finanziert sich über Spendengelder. Unterstützt wird es dabei von Rotary Help, einer Initiativer Bonner Rotary Clubs für den Wiederaufbau in den Hochwassergebieten. Nähere Infos zu den Angeboten von Team U findet ihr hier.

Das FLUT [[WIKI]]-Team steht kurz vor der Gründung eines eigenen Vereins: am 20.02.2022 findet die Gründungsversammlung statt, mit der das Flut-Wiki sich als deutschlandweit vernetzter und auch für zukünftige Katastrophen anpassbarer Partner in der Fluthilfe etabliert. Dazu haben sie auch von der Stiftung Mitarbeit aus Bonn einen Starthilfezuschuss erhalten, mit der sie u.a. ihre Flyer-Offensive Anfang Januar realisieren konnten. Diese war ein großer Erfolg, was die gestiegenen Seitenaufrufe und Informations-Einsendungen gezeigt haben. Eine zweite, groß angelegte Flyer-Aktion ist derzeit in Planung, bei der sie alle zentralen Stellen Flyer zu ihren umfangreichen Informationsportal versorgen wollen. Wenn ihr das Flut-Wiki-Team dabei unterstützen möchtet, ihr Angebot noch bekannter zu machen, meldet euch per Mail an das Team und helft beim Flyer-Verteilen! Außerdem könnt ihr auch die Infos zu euren Organisationen im Flut-Wiki immer mal wieder überprüfen und ggf. Updates schicken – das erhöht auch eure Sichtbarkeit!
Abschließend möchten wir euch noch auf ein kleines Forschungsprojekt hinweisen: für ihre Masterarbeit macht eine Studierende eine Umfrage unter den freiwilligen Helfenden, um so die Forschung zur Flutkatastrophe zu unterstützen. Ihr würdet der Forschung und der Studierenden wirklich helfen, wenn ihr euch kurz die Zeit nehmen könntet, an der Umfrage teilzunehmen! Streut en Link auch gerne in euren Netzwerken, damit viele Antworten zusammenkommen und gesicherte Erkenntnisse zur freiwilligen Fluthilfe entstehen. Hier geht es zur Umfrage:

 

Und was macht der Helfer-Stab?

 

Wir helfen weiterhin bei der Vernetzung der freiwilligen Hilfe: Anfang dieser Woche haben zwei Netzwerktreffen zum Thema Versorgung stattgefunden. Nächste Woche findet ein Netzwerktreffen zum Thema Soziales statt – wenn ihr dabei sein möchtet, schreibt einfach eine Mail an s7@helfer-stab.de Außerdem vermitteln wir weiterhin Spenden ins Tal: darunter 19.000 Liter Gas, mittlerweile über 80 Ostseeurlaube und vieles mehr. Auch unser Handwerkerdorf ist weiterhin in Betrieb und ist gerade um einen neuen Aufenthaltsraum erweitert worden. Wenn ihr also Handwerker oder Helfer kennt, die eine Übernachtungsmöglichkeit suchen, können sie sich hier über das Formular anmelden!

In zwei Wochen erscheint die nächste Ausgabe unseres Newsletters mit weiteren Infos über die freiwillige Hilfe – wenn auch ihr in unserem nächsten Newsletter über eure Fortschritte berichten möchtet, schickt uns einfach eure Infos!

Bis dahin wünschen wir euch allen weiterhin viel Erfolg und eine gute Zeit!

Liebe Grüße und einen schönen Tag!

 

 

 

Anmelden beim Helfer-Stab Newsletter

0800-133 66 66